Deutsche Schach-Online-Liga

Liebe Schachfreunde,

nach unseren Auswärtsniederlagen in der vorigen Runde hatten wir uns vorgenommen, wieder Boden gut zu machen. Der ESC 2 hatte dieses Mal das Team vom BiBaBo Leipzig zu Gast. Vorher hat Tim einen Anfeuerungsspruch losgelassen, den man hier (leider) nicht wiederholen kann. Dieser Spruch hat die Spieler stark motiviert. Gegen das Schlusslicht traten wir mit Tim, Torsten, Matthias und Holger an. Nach den Siegen an den ersten beiden Brettern und der Niederlage an Brett 4 war es Matthias vorbehalten, den Mannschaftskampf zu unserer Freude mit einem Remis in einen 2,5:1,5 Sieg umzuwandeln. Das war knapp, aber verdient.

Die erste Mannschaft hatte am Freitag die Mannschaft aus Windischeschenbach zu Gast. Nach dem Mannschaftskampf stellte sich heraus, dass das Durchschnittsalter der Gastmannschaft gerade einmal 17 Jahre war. Dagegen traten wir mit unseren “Seniorentruppe”, bestehend aus Uwe, Enrique, Tim und Torsten an. Der gesamte Kampf gestaltete sich als schwierig. Torsten hatte massive Internet- und Zugangsprobleme und kam dadurch verspätet in den Turniersaal. Mit der Hälfte der Bedenkzeit begann für ihn die Partie. Auf dem Brett kam es zu einer sehr guten Position für den Gegner. Dieser war später mit Torstens Remisangebot einverstanden. Enrique erkämpfte sich ebenfalls ein Remis. Tim wurde nach einer taktischen Wendung mattgesetzt. Uwe war unzufrieden, weil er sein Turmendspiel nicht gewinnen konnte. Uwe, Deine bisherigen Ergebnisse gegen die starken Gegner sind sehr gut! Damit endete der Mannschaftskampf gegen Windischeschenbach mit 1,5:2,5.

Torsten (Mannschaftsleiter)