– Ein Turnierbericht von Kai Krüger –

Vom 13. bis 15.03.2009 fanden auf der schönen Insel Amrum die diesjährigen Jugendbezirkseinzel- und -mannschaftsmeisterschaften statt. Vom Eckernförder Schachclub reisten sechs Jugendliche an, nämlich die Geschwister Alexander, Andreas und Judith gemeinsam mit ihrem Vater Ralf Koch. Dazu Felix mit seinen Eltern Jan und Dorothea Dreesen. Felix spielte sein erstes Schachturnier. Außerdem noch Jan-Niklas und Krischan Dingeldein mit ihren Eltern Maren Dingeldein und Kai Krüger.

Wie in den Vorjahren wurde in der Jugendherberge übernachtet, wo auch das Turnier in einer sehr schönen Turnieratmosphäre stattfand.

Es hat nach meiner Erinnerung 43 Teilnehmer in verschiedenen Altersgruppen gegeben.

Am ersten Tag wurde die Jugendeinzelmeisterschaft ausgetragen. Alexander Koch ging als Turnierfavorit in der U 18 ins Geschehen, verzettelte sichv.l.: Jan-Niklas Dingeldein, Felix Dreesen, Andreas, Judith und Alexander Koch jedoch in zwei Partien und wurde so am Ende leider nur Dritter von 6 Teilnehmern. Dies ist zwar auch ein schöner Erfolg, Alexander hatte sich jedoch mehr vorgenommen. – Sein Bruder Andreas wurde in der U16 Dritter (von 5 Spielern). Bei Punktgleichheit mit den vor ihm platzierten beiden Spielern hatte er die schlechtere Wertung. Jan-Niklas Dingeldein belegte in dieser Klasse mit einem Sieg den fünften Platz. – Judith Koch erreichte mit 3 Punkten in der U14 den 9. von 14 Plätzen. – Felix Dreesen musste sich erst einmal an die Turnierumgebung gewöhnen, startete dann jedoch in der U12 durch. In der siebten und letzten Runde besiegte er den Jugendbezirkseinzelmeister, der mit 6 Punkten aus 6 Partien uneinholbar war. Felix wurde mit 4 Punkten aus 7 Partien Fünfter von 8 Spielern. – In der U8 wurde Krischan Dingeldein gemeldet, der allerdings zunächst einmal Turnieratmosphäre schnuppern sollte und mit dem vierten Platz bei vier Teilnehmern in der U8 wie die anderen Teilnehmer auch eine Medaille erhielt.

Es ist erstaunlich, wie viele Teilnehmer an dem Kurzturnier teil genommen haben, das mit einem ganzen Wochenende in der Jugendherberge mit nicht unerheblichen Kosten – die aber in jedem Fall einen verhältnismäßig günstigen Rahmen haben – verbunden ist. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Turnier und auch der Austragungsort Amrum beibehalten und Tradition gewinnen wird, auch wenn der engagierte Jugendturnierleiter Jan Klügel angekündigt hat, bei der nächsten Bezirksversammlung nicht wieder zu kandidieren. Ich meine, solch ein Turnier – auch an diesem Ort – sollte es auch 2010 geben.

Nach dem Einzelturnier wurde die Jugendbezirksmannschaftsmeisterschaft ausgetragen, deren Sieger die Berechtigung für einen Platz in der Jungendverbandsliga erhielt. Es traten neun Mannschaften an. Auch Eckernförde trat mit einer Mannschaft an, bestehend aus Alexander, Andreas und Judith Koch sowie Felix Dreesen und Jan-Niklas Dingeldein. Diesmal wurde mit 6:4 Mannschaftspunkten der fünfte Platz von 9 Mannschaften erreicht. Der Ehrgeiz bestand nicht darin, gleich den ersten Platz zu erringen, den Leck und Rendsburg I unter sich ausmachten. Vielmehr sollte gerade für die beiden “Turnierneulinge” Felix und Jan-Niklas die Möglichkeit eröffnet werden, auch in einem Mannschaftskampf Erfahrungen zu sammeln.

So, wie das Turnier veranstaltet war, kann man jeder Familie, deren Kinder Schach spielen, empfehlen, im nächsten Jahr dort ein schönes Schachwochenende wahrzunehmen, zumal auch, weil für die Eltern oder sonstigen Familienangehörigen immer die Möglichkeit besteht, das schöne Amrum zu erobern – wenn das Nordseewetter es zulässt