Der Schachverein Schleispringer Kappeln hatte Großmeister Hort am 22.10.04 zu einem Simultanspiel eingeladen und den Spielern der Region dadurch Gelegenheit gegeben, gegen den sympathischen Großmeister – bekannt auch als Fernsehmoderator – anzutreten. Leider war die Resonanz gering: weniger als 20 Spieler fanden sich zu dem Simultanspiel ein. Vom ESC setzte sich nur der Jugendtrainer Langmann ans Brett und musste nach 72 Zügen – wie alle anderen Spieler auch – die Überlegenheit des Großmeisters anerkennen. Als Belohnung für den zähen Widerstand erhielt er das von Vlastimil Hort geschriebene Buch “Schwarzweiße Erzählungen” mit einer sehr persönlichen Widmung, die auf gemeinsames Erleben vor etwa 40 Jahren Bezug nahm.