Mit 17 Jahren trat Hans Sell in den Eckernförder Schachclub von 1921 ein – und er blieb ihm treu. Am Montag wurde der 77-jährige mit der Ehrenplakette am Springerpokal für sechs Jahrzehnte Mitgliedschaft geehrt.

“Hans Sell war und ist kein stilles Mitglied im Verein, sondern er hat sich engagiert mit Rat und Tat in seinen Schachclub eingebracht”, sagte der Vorsitzende Edmund Lomer zu Beginn der Jahresversammlung. Von 1967 bis 1996 übernahm er immer wieder ehrenamtliche Aufgaben, besonders in der Turnierleitung. 16 Jahre war er schließlich auch Bezirksturnierleiter des Schachbezirks Nord. Als Mannschaftsführer der zweiten Mannschaft stand Hans Sell stets zur Verfügung, um seinem Team, meist erfolgreich, zu helfen.

“Ob zu Lande, an der frischen Luft oder auf See,  Hans war stets schachlich voll engagiert”, erzählte Lomer, denn der Jubilar hat sich auch für das Freiluftschach eingesetzt und in den neunziger Jahren Turniere am Strand organisiert. 1996 spielte er sogar auf hoher See – bei einem Turnier auf der Color Line. …