Die Mitglieder des Eckernförder Schachclubs zeichnen sich durch ihre Beständigkeit aus. Auf ihrer Jahreshauptversammlung wählten sie den gesamten Vorstand wieder.

Das Amt des Ersten Vorsitzenden wird der wieder gewählte Edmund Lomer zwei weitere Jahre ausüben. Seit 25 Jahren ist er nun schon im Vorstand. Für die gleiche Zeit als Mitglied im Verein ehrte er den im Amt bestätigten Jugendwart Bruno Geruschkat mit der bronzenen Ehrennadel. Turnierleiter bleibt Enrique Ruiz Hampel, die Kasse führt weiterhin Manfred Homuth.

“Wir haben ein ruhiges Jahr hinter uns”, sagte Edmund Lomer, auch wenn die Saisonziele der 1. und 2. Mannschaft nicht erreicht wurden: Die 1. Mannschaft ist aus der Landesliga abgestiegen und die 2. Mannschaft hat den Aufstieg in die Verbandsliga verpasst.

Beides sei bedauerlich, so Turnierleiter Enrique Ruiz Hampel, “weil die Mannschaften das spielerische Potenzial hatten.” Deshalb sind die Ziele für die neue Saison klar: Zurück in die Landes- und hinauf in die Verbandsliga. Die 3. Mannschaft hat sich mit Erreichen des 2. Platzes in der Bezirksklasse etabliert.

Im Bezirkspokal stößt Eckernförde im Finale auf die Mannschaft aus Leck. Bei der Bezirksschnellschachmeisterschaft belegte Hampel als bester Eckernförder den 2. Platz.

Vereinsmeister im Pokalturnier wurde Aljoscha Feuerstack. Der 17-Jährige ist Mitglied in zwei Vereinen und mit seinem Verein in Norderstedt gerade in die 2. Bundesliga aufgestiegen.

Der Verein zeigt sich mit seinen 73 Mitgliedern beständig. 25 Jugendliche sind darunter, davon neun Mädchen. Wer Freude am Spiel oder Lust hat, Schach zu lernen, kann immer montags ab 17:30 Uhr in der Bürgerbegegnungsstätte an den Spielabenden teilnehmen. Informationen gibt es auch im Internet unter www.eckschach.de.