Unter diesem Titel startet der Hamburger Schachklub seit langem offene Turniere für alle Liebhaber des Schachs. Am Wochenende vom 13. zum 14.03.10 wurde für dieses Turnier zum 25. Mal eingeladen und dieses Jubiläum war für unseren Jugendtrainer Claus Langmann Anlass genug, sich an seiner alten Wirkungsstätte anzumelden. Ihm taten es  29 weitere Spieler aus ganz Norddeutschland gleich. Der Veranstalter ordnete die angereisten Spieler nach der Spielstärke und bildete dann – von “oben nach unten” – in sich etwa gleich spielstarke Vierergruppen, die unter Turnierbedingungen den Sieger ausmachen sollten. Der jeweilige Gruppensieger erhält dann die Flasche Sekt, die drei Unterlegenen müssen sich mit je einer Flasche Selter trösten. Unser Jugendtrainer wurde der zweiten Gruppe zugeteilt, deren Spieler nach den drei Runden – keinesfalls schiedlich friedlich – allesamt einheitlich 1,5 Punkte erkämpft hatten. Nach den Regeln des Veranstalters hätte sich in dieser Situation einer der vier Spieler durch einen anschließenden Blitzwettkampf für den Sekt qualifizieren müssen, aber unser Jugendtrainer hat auf Grund seiner bekannten Allergie gegen das 5-Minuten-Blitz auf diese Auseinandersetzung und somit auch auf den möglicherweise erkämpfbaren Sekt verzichtet.

Das Turnier lebt durch sein Ambiente, insbesondere aber auch durch die Gewissheit, dass einem drei Spieler praktisch gleicher Spielstärke gegenüber sitzen werden. Es werden sich unter der bewährten Leitung von Andreas Albers und seiner Mitstreiter sicher noch weitere 25 Turniere anschließen – die nächsten Termine sind am 01./02. Mai und am 12./13. Juni. Die Teilnahme kann sehr empfohlen werden!