ESC I – Schleswiger SV I

5 : 3

 ESC II – FT Eider Büdelsdorf I

3 : 5

ESC III – Kropper SC II

3½ : 1½

Unsere “Erste” verteidigt ihre Tabellenführung in der Verbandsliga Nord

Unsere erste Mannschaft verteidigte beim Wettkampf gegen den Schleswiger SV erfolgreich die Tabellenführung in der Verbandsliga-Nord. Dabei half uns, dass wir wiederum in Bestbesetzung antreten konnten.

Bereits früh konnte sich Peter Krebs am siebten Brett aus einer unklaren Eröffnungsstellung heraus durch eine etwas unglückliche Spielführung seines Gegners Materialvorteil sichern und errang den ersten Punkt. Demgegenüber sah sich Kai Krüger am dritten Brett mit den schwarzen Spielsteinen nach seiner üblichen unorthodoxen Eröffnung einem starken Angriff seines Gegners ausgesetzt, dem er nach dessen Figurenopfer Tribut zahlen mußte. Eduard Wiederkehr konnte am achten Brett aus einem Mittelspiel mit einem Mehrbauern ins Endspiel wechseln, so dass er das Turmendspiel schließlich gewann. Beim Stand von 2:1 für uns zeigte sich, dass Edmund Lomer ebenfalls einen Mattangriff abwehren musste, während die Spitzenspieler Manfred Homuth und Jan Dreesen noch keine Gewinnstellung auf dem Brett hatten. Es hatten jedoch demgegenüber Gerd Bernhardt und Claus Langmann an den hinteren Mittelbrettern Materialvorteile herausgespielt.

So zog sich der Wettkampf zunächst fast über weitere zwei Stunden hin. Aber dann musste Edmund Lomer am vierten Brett, nachdem er den Matt-Angriff abgewehrt hatte, mit drei Minusbauern aufgeben, als sein Gegner einen der Mehrbauern zum Umwandeln bereit stellte.

Umgekehrt hatte Gerd Bernhardt am fünften Brett indessen in einem Damenendspiel Bauer um Bauer gewinnen können, indem er immer wieder mit Damen-Schachs Bauer um Bauer eroberte. So konnte auch er einen vollen Punkt erspielen. Als dann auch noch Claus Langmann bei Mehrbauern eine Qualität opferte, um im Endspiel mit verbundenen Freibauern und einem Läufer gegenüber einem Turm zwingend die Bauern bis zur Grundlinie des Gegners durchzudrücken, gab sein Gegner auf, so dass es dann bereits 4:2 stand. In dieser Konstellation gab Jan Dressen, in dieser Saison erfolgreichster Spieler des Eckernförder Schachclubs, seine Partei remis, womit der Mannschaftssieg gesichert wurde. Auch Manfred Homuth gab, da er eine bessere, aber nicht Gewinn versprechende Endspielposition erreicht hatte, remis, so dass es zum Endstand von 5:3 kam.

Wir führen nun mit 12:2 Mannschaftspunkten die Verbandsliga Nord an, gefolgt von FT Eider Büdelsdorf und der SG Turm Kiel mit jeweils 10:4 Punkten. In der kommenden Spielrunde am 06.04.08 kommt es in Büdelsdorf zur vorentscheidenden Partie des Zweiten gegen den Ersten.