ESC I – SG Turm Kiel

6½ : 1½

  ESC II – Husumer SV  

2½ : 5½

MTV Leck III – ESC III

0 : 5

Die Mannschaft: Manfred Homuth, Jan Dreesen, Kai Krüger, Edmund Lomer, Gerd Bernhardt, Fotograf (meistens unsichtbar), Peter Krebs, Eduard Wiederkehr.

Vor dem Kampf gegen die SG Turm Kiel lagen wir zusammen mit unserem Gegner mit gleicher Punktzahl an der Spitze der Tabelle der Verbandsliga Nord. Es ging also bei unserer Auseinandersetzung um eine Vorentscheidung über den von uns angestrebten Wiederaufstieg in die Landesliga. Um so verwunderlicher war es, dass die Kieler nur mit sieben Spielern antraten und uns an Brett 6 einen kampflosen Punkt bescherten. Mit diesem kleinen Vorsprung im Rücken beendeten Manfred Homuth am Spitzenbrett in ausgeglichener Mittelspielstellung und Kai Krüger nach nur 16 Zügen ihre Partien mit einem Remis. Den ersten vollen, am Brett erkämpften Punkt lieferte Jan Dreesen ab, der in seinem geliebten Trompowski-Angriff seinem Gegner zu viele Probleme stellte. Fast zum gleichen Zeitpunkt siegte auch Edmund Lomer, der musterhaft den schwachen Bauern auf c6 seines Gegners belagerte und ihn nicht zur Entfaltung kommen ließ. In noch ungeklärter Stellung nahm Eduard Wiederkehr sodann ein Remisangebot seines Gegners an, denn damit wurde der Gesamtsieg dieses Mannschaftskampfes sichergestellt. Der anschließende Partiegewinn von Gerd Bernhardt zeichnete sich schon lange ab, denn die “Löcher” auf den Feldern d3 und f3 luden zu gewinnträchtigen Kombinationen ein. Am längsten musste Peter Krebs kämpfen, der aus einer Druckstellung heraus zwei Bauern gewann und sie im Endspiel sicher zum Sieg führte. Damit endete dieser Wettkampf siegreich, aber unerwartet hoch mit 6½:1½ und untermauerte eindrucksvoll unsere Tabellenführung.