“Der wichtigste Spieler des Vereins wird Euch nun verlassen” – ungefähr so hat sich Günter Werth ausgedrückt, als er am 02.11.09 nach fast 10-jähriger Mitgliedschaft mit einem Kasten Bier seinen Ausstand gab. Seine Begründung: “Ich war für Euch sehr wichtig als Punktelieferant” – an dieser Aussage war einiges richtig, denn Günter Werth gehörte zu unseren schwächeren Spielern. Aber er war einer unserere Eifrigsten! Er versäumte unseren Klubabend nur dann, wenn er mit seiner Frau auf einer seiner vielen Reisen war, die er sehr genoss. Wenn er unübersehbar in seiner gemächlichen Art den Raum betrat, brachte er Begleiter mit: Humor, Freundlichkeit, Schmunzeln – ein sicherer Beleg dafür, dass ein Schachklub nicht nur von guten Spielern, sondern auch von umgänglichen Menschen lebt.

Günter Werth verlässt uns in Richtung Überlingen, weil das dortige Klima wohlwollender mit seiner Gesundheit umgeht, was jeder versteht, der in unserer grauen Jahreszeit unsere Breiten verlassen und den Bodensee besucht hat.

Wr wünschen Günter Werth für diesen neuen Lebensabschnitt alles Gute und insbesondere einen einen Schachklub, der seine Gaben zu schätzen weiß.