Unser Verein hat am 12.09.09 mit neun jugendlichen Schachspielern an dem mit EU-Mitteln geförderten grenzübergreifenden Jugendschachturnier des Flensburger Schachklubs und des dänischen Schachklubs aus Bov teilgenommen. Unser Vorsitzender Enrique Ruiz Hampel hat die Jugendlichen nach Flensburg begleitet. Hier sein Bericht:

“Unsere Jugendlichen waren bei dem Grenzspringerturnier sehr erfolgreich. In der U18 holte Alexander Koch mit 6½ Punkten aus 7 Partien den ersten Platz. Dabei zeigte er auch eine sehr gute spielerische Leistung. In der U16 belegte Andreas Koch den 4. und Jan-Niklas Dingeldein den 5. Platz. Bei Jan-Niklas ist hier der Fair-Play-Gedanke hervorzuheben. In einem Spiel stand er in einer aussichtslosen Stellung, der Spielpartner machte einen Zug, sagte “Schach matt” und hielt gleichzeitig die Uhr an. Da Jan-Niklas aber nicht matt war, sondern es erst im nächsten Zug gewesen wäre, hatte der andere Spieler nach dem Schachregelwerk der FIDE Nachteile. Jan Niklas verzichtete allerdings darauf und gab die Partie verloren. In der U14 belegte Kim Ruiz mit 4 aus 7 den 5. Platz und Judith Koch wurde 10. In der U12 holte Philipp Dreyer 5 Punkte aus 7 Partien und wurde damit Zweiter hinter Merlin Hansen aus Schleswig, der sich Philipp aber im direkten Vergleich geschlagen geben musste. Ähnliches wiederholte sich in der U10, als Torge Hamann sein erstes Turnier spielte. Nach zwei Anfangsniederlagen konnte Torge alle weiteren Spiele gewinnen und sogar den späteren Ersten und Favoriten Dario Gutschenreiter aus Flensburg besiegen. Damit reichte es für den 3. Platz. Lisa Ruiz wurde Vierte mit 4½ Punkten aus 7 Partien, obwohl sie eine gute und souveräne Leistung bot. In der letzten Runde spielte sie gegen Florian Hansen, den Konkurrenten aus Schleswig um den zweiten Platz. Lisa hätte hier auf Sieg spielen müssen, nahm aber gleich am Anfang ein Remisangebot von Hansen an. Tim Pawlack – mit seinen 9 Jahren der jüngste Teilnehmer aus Eckernförde – belegte den 15. Platz.

Insgesamt nahmen an diesem Turnier 24 deutsche und 19 dänische Schachspieler teil. Jeder Teilnehmer erhielt als Andenken an das Turnier vom Turnierorganisator Svend Erik Kramer  eine Medaille überreicht, die ersten Drei jeder Altersgruppe erhielten einen Pokal, der Sieger der Altersgruppe erhielt zusätzlich eine Schachuhr. Interessant war, dass sich die meisten Spieler spätestens in jeder zweiten Partie einzig über das Spiel und mit Gesten unterhalten konnten. Dieses konnte bereits bei früheren Sprachgrenzen überschreitenden Spielen des Eckernförder Schachclubs beobachtet werden. Als Fazit für den Schachklub bleibt, dass die erfolgreiche Jugendarbeit des Eckernförder Schachclubs in Eckernförde und Rieseby von Claus Langmann, Bruno Geruschkat und Enrique Ruiz Hampel in der Teilnehmermeldung und der gesteigerten Spielstärke Früchte trägt.”