Die erste Partie der Begegnung unserer “Zweiten” gegen die “Erste” aus Kropp endete nach zwei Stunden remis: unser 14jähriger Nachwuchsspieler Andreas Koch musste einsehen, dass sein Turmendspiel trotz eines Mehrbauern nicht zu gewinnen war (½:½). Wenig später konnte Bruno Geruschkat eine die ganze Zeit über ausgeglichen geführte Partie mit einem Remis beenden (1:1). Etwa zeitgleich musste sich am Spitzenbrett Eduard Wiederkehr seinem nach der Ratingzahl deutlich favorisierten Gegner geschlagen geben; da half auch ein Angriff auf dem Königsflügel nichts, denn der Spieler aus Kropp konnte ihm ein Läuferopfer gegen nur zwei Bauern als zu gewagt beweisen (1:2).

Den ersten ganzen Punkt verbuchte nur kurze Zeit später Ralf-Johannes Koch an Brett 3 nach souveränem und druckreichem Spiel (2:2). Nach diesem unentschiedenen Stand der Dinge ging es bergauf: Olaf Zeuch an Brett 5 erzielte einen weiteren vollen Punkt, nachdem er einen Springer seines Gegners erobern und letztlich auch einen von drei Freibauern am Königsflügel zu einer Dame umwandeln konnte (3:2). Bald danach bezwang Jens Salzmann seinen Gegner, nachdem er zunächst eine Qualität gewonnen und danach mit einem starken Angriff seiner Bauern die Abwehrkette seines Gegenübers durchbrochen hatte, um schließlich unwiderstehlich mit einer Damenumwandlung zu drohen (4:2). Einen kleinen Rückschlag erlitt die Mannschaft, als Alexander Koch an Brett 6 die Waffen gegen seine weibliche Gegenspielerin aus Kropp strecken musste, obwohl die Partie lange Zeit einen sehr ausgeglichenen Charakter besaß (4:3).

Ulrich Bußmeier – an Brett 2 die letzte Partie der Begegnung spielend – hätte nun ein Unentschieden genügt, um den Gesamtsieg sicherzustellen. Er nutzte aber seine Siegeschancen, die er sich mit zwei Freibauern auf dem Damenflügel und einem verbliebenen Turm erarbeitet hatte. Sein Gegner konnte sich gegen diese Übermacht mit dem ihm noch verbliebenen Läufer und einem Freibauern nicht wirkungsvoll verteidigen. So lautete das erfreuliche Endergebnis 5:3 für unsere “Zweite”.