Seit dem Jahre 1960 richtet unser Verein zur Sommerzeit das von der Touristik GmbH (früher: Kurverwaltung) veranstaltete Bäderblitzturnier aus, das bei uns unter dem geläufigeren Begriff Aalturnier bekannt ist. In diesem Jahr gab es – sicher wegen des schönen Wetters – keine annähernd so hohe Beteiligung wie im Vorjahr, als über 20 Schachfreunde dieses traditionelle Turnier mitspielten. Diesmal trafen sich 10 Freunde des königlichen Spiels am Sonntag, den 16. Juli 2006 in der Bürgerbegegnungsstätte, um einen der von der Touristik GmbH gestifteten zehn leckeren Aale zu gewinnen. Dabei blieben die Eckernförder Schachspieler nicht unter sich: Zwei Gäste aus Büdelsdorf und Kiel spielten recht erfolgreich mit.

Nach den Begrüßungsworten des Vorsitzenden Edmund Lomer läutete Turnierleiter Enrique Ruiz Hampel die erste Runde ein. Neun Runden “Jeder gegen Jeden” waren zu spielen, wobei pro Spieler und Partie nur fünf Minuten zur Verfügung standen.

Schon nach wenigen Runden lagen Wolfgang Homuth sowie Ferdinand Voelzke / Kiel an der Spitze, während die Mitfavoriten Jan Dreesen, Edmund Lomer und Enrique Ruiz Hampel einen eher verhaltenen Start hatten.

Spannend blieb das Turnier bis zur Schlußrunde, aber dann holte sich Ferdinand Voelzke mit 8 Punkten aus 9 Partien den Turniersieg knapp vor Wolfgang Homuth, der 7,5 Zähler eroberte.

Nach starkem Endspurt erreichte Edmund Lomer mit 6 Punkten Platz drei vor Jan Dreesen (5,5), Gerd Bernhardt (5) sowie Enrique Ruiz Hampel (4,5). Aber auch die weiteren Teilnehmer Manfred Plewka aus Büdelsdorf, Claus Langmann, Frank Bender sowie Bruno Geruschkat gingen nicht leer aus: Sie eroberten nicht nur mehr oder weniger Punkte, sondern auch einen der leckeren Aale, so dass alle Schachfreunde zufrieden waren.