ESC I – FT Eider Büdelsdorf I

5 ½ : 2 ½

ESC II – FT Eider Büdelsdorf II

4 : 4

ESC III – Flensburger SK III

1 ½ : 3 ½

ESC IV – SC Tönning

2 ½ : 2 ½

Durch einen nie gefährdeten 5,5 : 2,5 Sieg über die bis dahin ebenfalls verlustpunktfreien Schachfreunde aus Büdelsdorf ist unsere 1. Mannschaft dem erstrebten Wiederaufstieg in die Landesliga einen großen Schritt näher gekommen. Manfred und Wolfgang Homuth sowie Gerd Wiechmann und Jan Dreesen gelangten mit positionellen und zum Teil auch schon materiellen Vorteilen aus ihren Eröffnungen in das erfolgversprechende Mittelspiel, so dass der zwischenzeitliche Punktverlust von Enrique Ruiz Hampel uns nicht schocken konnte. Alle vier gewannen schließlich ihre Partien, während Rolf Möller, Peter Krebs und Edmund Lomer mit jeweils sicheren Remispartien den deutlichen Gesamtsieg absicherten.

Unsere 2. Mannschaft musste es in der Bezirksliga ebenfalls mit der 2. Mannschaft aus Büdelsdorf aufnehmen. Wir gingen als Favoriten in das Spiel, konnten dieser Rolle allerdings nicht mehr gerecht werden, als zwei unserer Spieler spielentscheidende Figuren – nämlich Dame und Turm – einstellten. Matthias Braun, Gerd Bernhardt, Ulrich Bußmeier und Ralf Koch sicherten durch ihre Siege dennoch das Unentschieden. Der Mannschaftskampf war sehr kampfbetont, keine Partie endete mit Remis. Trotz des unglücklichen Punktverlustes kann auch die 2. Mannschaft mit Siegen gegen den schärfsten Mitaufstiegskonkurrenten Schleswig den Aufstieg in die Verbandsliga noch aus eigener Kraft schaffen.

Unsere Eckernförder “Senioren” – als 3. Mannschaft an fünf Brettern spielend in der Bezirksklasse gemeldet – mussten gegen Flensburg antreten und sich nach langer Spieldauer trotz guten Spiels mit 1,5:3,5 geschlagen geben. Bruno Geruschkat, Ernst Becker und Hans Sell spielten dabei remis.

Die 4. Mannschaft erkämpfte gegen Tönning ein verdientes Unentschieden. Andreas Tigran Koch konnte seine Partie frühzeitig gewinnen. Holger Hogreve, Alexander Koch und Rodan Yildiz steuerten jeweils ein Remis zu dem 2,5:2,5 – Endergebnis bei. Unsere jugendlich ausgerichtete 4. Mannschaft rangiert damit zumindest bis zu den nächsten Kämpfen vor den weitaus erfahreneren Spielern der 3. Mannschaft!

Alle vier Eckernförder Mannschaften hatten bei diesen Kämpfen Heimrecht, so dass sich an diesem Spieltag insgesamt 52 Schachspieler in Eckernförde eingefunden hatten. Dieses eindrucksvolle Bild wird sich am 29.01.06 wiederholen, wenn wieder vier Mannschaften aus dem nördlichen Schleswig-Holstein beim Eckernförder Schachclub zu Gast sein werden. Zuschauer sind gerne zu diesem Kampf in der Bürgerbegegnungsstätte oder an den wöchentlichen Spielabenden – montags ab 19 Uhr – gesehen.